Behandlungsspektrum Schmerztherapie

  • Konsiliarische Mitbehandlung von Patienten mit akuten und chronischen Schmerzen durch spezialisierte medikamentöse Schmerztherapie und Lokal- bzw. Regionalanästhesie
  • Kaudalanästhesie bei Kindern mit urologischen Eingriffen, Leistenhernien und Operationen an den Beinen, mit denen eine annähernd vollständige Schmerzfreiheit erreicht wird
  • PDA (Periduralanästhesie): Sie dient neben der Behandlung von Schmerzen unter der Geburt, wo sie als die beste Methode überhaupt gilt, zur Behandlung von Schmerzen nach großen Bauchoperationen und wird hier routinemäßig angewandt. Dies erhöht nicht nur den Komfort für den Patienten, sondern führt auch zur Senkung der Komplikationsrate. 
  • Betäubung von Nervengeflechten (Plexuskatheter): Nach besonders schmerzhaften Eingriffen der Extremitäten (insbesondere Knie- und Schulteroperationen) führen wir mittels feiner Katheter die Betäubung von Nerven durch, was sehr zur Schmerzlinderung und besserer Beweglichkeit beiträgt.