Rheumatologie

Die Rheumatologie (entzündliche Gelenkerkrankung) ist die medizinische Spezialdisziplin, die sich mit der Vorbeugung und Früherkennung, Diagnostik und Differentialdiagnostik, Therapie und Rehabilitation rheumatischer Erkrankungen beschäftigt. Seit November 2010 verantwortet Dr. Dr. med. Valeria Dudics als Leitende Ärztin für Rheumatologie, den gleichnamigen Fachbereich in der Abteilung Inneren Medizin. Damit wurde eine Versorgungslücke zwischen Fulda und Kassel geschlossen.

Mit dem Wort "Rheuma" werden die verschiedenartigsten Beschwerden an Wirbelsäule und Gelenken, an Knochen, an Muskeln Bändern und Sehnen bezeichnet. Rheuma ist keine Diagnose, sondern eine Sammelbezeichnung für rheumatische Erkrankungen verschiedenster Ursachen.

Leistungsspektrum:

  • Entzündlich-rheumatische Gelenkerkrankungen z. B. Rheumatoide Arthritis, Psoriasisarthropathie 
  • Entzündlich-rheumatische Wirbelsäulenerkrankungen („Spondylitis”, „Spondylarthropathie”) z. B. M. Bechterew 
  • Generalisierte weichteilrheumatische Erkrankungen in erster Linie Fibromyalgie 
  • Weichteilrheumatismus z. B. Tennis-Ellenbogen, Fersensporn, Sehnenscheidenentzündung, Gelenkbeutelentzündung 
  • Kollagenosen z. B. Lupus erythematodes, Sklerodermie 
  • Arthropathien bei Stoffwechselstörungen z. B. Gicht, Pseudogicht, Hämochromatose 
  • Degenerative Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen