Leistungsspektrum Diabetologie

Stationäre Diabetesbetreuung und Individualtraining

Es ist unser Ziel, möglichst allen Patienten unseres Krankenhauses, die an Diabetes erkrankt sind, eine besondere Betreuung zukommen zu lassen. Dies schließt auch Patienten anderer Fachabteilungen ein.

Zunächst wird der Informations- und Versorgungsbedarf eines Patienten erhoben.

Anschließend führen wir – ggf. unter Einbeziehung von Angehörigen – eine gezielte Ernährungsberatung bzw. eine Diabetesberatung inkl. Praxis-Training am Krankenbett durch.

 

Themen des Trainings

  • Diabetes Typ 1
  • Diabetes Typ 2
  • Schwangerschaftsdiabetes
  • Insulin-Pumpeneinstellung
  • Diabetes im Alter
  • Blutzuckermessung
  • Bewegung und Ernährung
  • Medikamentöse Therapie
  • Insulintherapie
  • Ernährungsberatung
  • Diabetes-Selbsthilfegruppe
  • Sozialberatung

Bei schwerer Diabetes-Entgleisung passt unser Team unter Berücksichtigung der auslösenden Störung [oft ein akuter Infekt oder eine Operation] in Fall-Besprechungen die individuelle Therapie an, um eine optimale Stoffwechsel-Kontrolle zu gewährleisten.

Außerdem stellen wir eine effektive ambulante Weiterbetreuung nach einem Krankenhausaufenthalt sicher; hierzu gehört neben der Aushändigung des endgültigen Arztbriefes und der Therapiepläne bei Entlassung auch die Kontaktaufnahme zu Hausärzten sowie ggf. zu Heimen oder ambulanten Pflegediensten.

Behandlung des Diabetischen Fußsyndroms

Patienten mit Diabetes leiden oft an schlecht heilenden Wunden ihrer Füße, denen verschiedene Ursachen, vor allem Gefäß- und Nervenstörungen, in Verbindung mit ungeeignetem Schuhwerk oder Bagatellverletzungen mit Infektionen zu Grunde liegen. Bei diagnostischer Unklarheit erfolgen alle wesentlichen Untersuchungen (Abstriche, arterieller Doppler, Erhebung des Neurologie-Status, superfiziale Sonografie, Röntgen, CT, MR-Angiographie) hier im Hause.

Grundlagen der Therapie sind dann eine stadiengerechte Gefäßbehandlung, eine sehr gute Stoffwechselkontrolle und ein qualifiziertes Wundmanagement, das von unserem erweiterten Behandlungsteam einschließlich „Wundschwester“ und Chirurgie-Facharzt kompetent durchgeführt wird.

Im Falle einer fortgeschrittenen arteriellen Verschlusskrankheit mit entsprechender Behandlungsoption nehmen wir Kontakt mit Kliniken auf, die über entsprechende Interventionsmöglichkeit an den Gefäßen verfügen.

Außerdem arbeiten wir eng mit der medizinischen Fußpflege und dem Sanitätsfachhandel zusammen.

Optimierte Stoffwechselkontrolle durch kontinuierliche Blutzuckermessung:

In besonderen Fällen setzen wir ein modernes Verfahren zur kontinuierlichen Blutzuckermessung (Continuous Glucose Monitoring = CGM) ein, bei dem über mehrere Tage der Glucosewert alle 10 Sekunden (!) registriert wird. Hierdurch können systematische, d.h. wiederkehrende, Stoffwechselentgleisungen sehr genau erfasst und anschließend die notwendigen Therapie-Anpassungen vorgenommen werden.

Die Stoffwechselverbesserung durch CGM ist in Studien belegt.