Allgemein- und Visceralchirurgie

Minimalinvasive Chirurgie
Die minimal-invasive Chirurgie stellt ein schonendes OP-Verfahren dar. Über kleinste Schnitte (2mm bis 10mm) werden, zum Teil umfangreiche Eingriffe im Bauchraum und Brustkorb durchgeführt, so z.B. Entfernung der Gallenblase, des Blinddarms, Dick- und Dünndarmentfernung, die Antirefluxchirurgie und Leisten- und Narbenbruchoperationen, sowie Lungenteilresektionen.
Der Vorteil für den Patienten ist eine schnelle Genesung und kaum sichtbare Narben.

SILS - Single Incision Laparoskopic Surgery
Eine Weiterentwicklung des minimalinvasiven Verfahrens. Operiert wird über einen Spezialtrokar, quasi narbenfrei über den Bauchnabel.
Diese Methode wenden wir bei Dickdarm- und Gallenblasenoperationen an.

Hernienchirurgie
Ein besonderer Schwerpunkt der Abteilung liegt in der Behandlung von Leisten- und Narbenbrüchen. Zur Anwendung kommen konventionelle (offene) und laparoskopische (minimalinvasive) Operationstechniken, jeweils individuell auf den Patienten zugeschnitten.
Auf diesem Gebiet ist die Abteilung anerkanntes Hospitationszentrum. Es finden regelmäßige Ausbildungsworkshops unter Leitung des Chefarztes statt.

Gastroenterologische und onkologische Chirurgie
Die Chirurgie des Magendarmtraktes beinhaltet die operative Behandlung von entzündlichen (Divertikulitis, Colitisulcerosa, M. Crohn) und bösartigen Erkrankungen (Darmkrebs).
Minimal invasive Techniken finden dabei indikationsbezogen eine breite Anwendung.
Die onkologischen Operationen (Krebsoperationen) werden entsprechend der Leitlinien unter Anwendung aktueller OP-Verfahren durchgeführt. 

Rectum- (Mastdarm-) Chirurgie nach modernen Standards

Sorgfältiges Operieren ist in der Rectumchirurgie ein essentieller prognostischer Faktor.
Mastdarmkrebs kann heute in den meisten Fällen kontinuitätserhaltend, ohne künstlichen Ausgang operiert werden. Durch die sogenannte TME (Total MesorectaleExcision), die vom englischen Chirurgen Richard J. Heald entwickelt wurde, wurde das Rückfallrisiko erheblich gesenkt. Die Chirurgen des KKH Rotenburg sind auf diese OP-Technik spezialisiert.
Die Therapie des Mastdarmkrebses erfolgt interdisziplinär und studienkontrolliert.

Antirefluxchirurgie
Die operative Behandlung des Sodbrennens kann helfen, wenn medikamentöse Therapien nicht helfen. Die Operation wird meist minimalinvasiv durchgeführt.

Hepatobiliäre Chirurgie (Leber- und Gallenwegserkrankungen)
Die operative Behandlung von Gallenblasen- und Gallenwegserkrankungen, sowie die Entfernung von gut- und bösartigen Lebertumoren.

Schilddrüsenchirurgie
Unter Anwendung des Neuromonitoring zur Schonung des Stimmbandnerven werden sämtliche Eingriffe an Schilddrüse und Nebenschildrüse durchgeführt.

Proktologie
Operative Behandlung des Hämorrhoidalleidens, Analfisteln und –fissuren und Abszessen. Auch Eingriffe bei Inkontinenz und Verstopfung zählen dazu.

Varizenchirurgie
Die Krampfadernchirurgie wird minimalinvasiv durchgeführt.