17.03.2018

Gut behauptet



G. Schankweiler-Ziermann übers Kreiskrankenhaus

Das Kreiskrankenhaus Rotenburg hat sich bis heute auf dem verminten Gelände der Krankenhausversorgung im Kreis gut behauptet. Es schreibt keine Verluste, was sich das Haus in diakonischer Trägerschaft auch gar nicht leisten könnte. Zwar steht die Diakonie fest hinter der Klinik, aber mit großer Sicherheit könnte man mit Zuschüssen von dieser Seite nicht rechnen. Oft wird behauptet, kleinere Häuser könnten nicht die Qualität bieten wie die großen. Das trifft sicher für hoch spezialisierte Bereiche zu. Doch die überlassen die Rotenburger sowieso den anderen. Was aber geleistet wird, hat Qualität. Das zeigen die Zertifizierungen und Benchmarks. Das zeigen aber auch die Patienten. Gerade in ländlichen Gebieten wissen die ganz genau, wem sie sich anvertrauen. Im Zweifel würden sie gar nicht kommen. Viele schätzen zudem, dass es sich gerade nicht um eine riesige Klinik handelt, in der man sich verläuft, sondern um eine in der Nachbarschaft, die die Angehörigen gut erreichen können und in der eine menschlich wertschätzende Atmosphäre herrscht.

Quelle: HNA